Erfahrungsbericht

Seit drei Wochen bieten wir unsere „Malwerkstatt“ für Anfänger und Fortgeschrittene Meister von Morgen an – Zeit für eine „Zwischenbilanz“

Gerhild war so nett uns ein „Stimmungsbild“ aus sehr persönlicher Perspektive zukommen zu lassen …

„Meine Falten machen mich fertig…….Nein, hier geht es nicht um den kritischen Blick in den Spiegel. Vielmehr blickt eine Teilnehmerin des Zeichenkurses im „Wohnzimmer“ kritisch auf das Blatt, das vor ihr liegt. Unsere heutige Aufgabe ist das Zeichnen eines großen Stofftuches, das über eine Stuhllehne drapiert ist. Und da gibt es eben Falten und Schatten, die auf dem Papier festzuhalten sind. Unser Lehrer, der aus der Türkei stammende Künstler Hamit Aydin, ermuntert uns, das ganze Format auszuschöpfen, immer wieder genau hinzuschauen, mit leichten Strichen zunächst die Umrisse zu zeichnen, dann mutig die Linien nachzuziehen, die sich richtig darstellen. Bei seinen Erklärungen hilft ihm sein Landsmann Levent, der für uns übersetzt, fließend auf Englisch und ebenfalls auf Deutsch. Es ist spannend, wenn der „Meister“ mir über die Schulter schaut, mit ein, zwei leichten Strichen eine Korrektur an meinem Bild vornimmt; ja, plötzlich stimmt die Perspektive, wirkt die Schattierung realistisch, so kann ich weiterarbeiten. In der Pause schaue ich neugierig auf die Werke meiner drei Mitstreiterinnen und bin begeistert über diese Kunstwerke. Es ist doch erst unsere dritte Kursstunde!“

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.