1000 FriedensFrauen ausgestellt in Rheine

Frieden ist mehr als kein Krieg.

Es war ein historisches Ereignis: Im Jahre 2005 wurden weltweit 1000 Frauen – stellvertretend für Hunderttausende – für den Friedensnobelpreis nominiert, damit die mutige, oft gefährliche und meist leise Arbeit von Frauen für menschliche Sicherheit und Gerechtigkeit anerkannt und gewürdigt wird. Die Frauen engagieren sich lokal, national oder international für politische Rechte, Friedensförderung, Gesundheit, Bildung, Umwelt, Kinderrechte und Gewaltlosigkeit.

Die Quelle meiner Energie sind der Mut, die Intelligenz und der unermüdliche Glaube der Frauen an eine bessere Welt: Eine Welt, die für sie und ihre Kinder gerecht ist, die wir zusammen aufbauen können.

Zazi Sadou, Algeria


Lernen Sie die FriedensFrauen in Rheine kennen und setzen Sie mit uns ein Zeichen gegen Spaltung, Hass und Egoismus.


Ausstellung


Vom 22. August bis zum 31. Oktober sind die 1000 FriedensFrauen zu Gast in Rheine und laden zu Begegnung und Austausch ein.

In den Schaufenstern von

WelCome In! Rheine e.V. Marktstr. 10/14
Geschäftsstelle Die Grünen Auf dem Thie 13
Geschäftsstelle FDP Poststr. 16
Internationaler Frauentreff Rheine Neues Rathaus,
Schaufenster zur Klosterstr.
Ev. Jacobi Gemeinde Münsterstr. 54
Weltladen und AHW/ASW Marktstr. 12 und Münsterstr. 2
Galeria Utschi Humboldtplatz 18

Sowie in den Ausstellungsräumen der

Familien Bildungsstätte Mühlenstr. 29

Begleiten Sie uns hierfür auf einem geführten Stadtspaziergang oder erkunden Sie die Ausstellung auf eigene Faust.


Geführte Stadtspatziergänge


Sa., 22. und So., 30.08.2020

in zwei Gruppen um 14:30 und 15:00 Uhr (Dauer ca. 1,5 Std)
Treffpunkt WelCome In! Wohnzimmer, Marktstr. 10

Anmeldung unter:

Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit https://shop.freiheit.org/#Buchung/TMEBW

Welcome In! Rheine e.V. Marktstraße 10, 48431 Rheine info@welcome-in-rheine.de


Rahmenprogramm


Sa., 22. August -14:30 Uhr

Eröffnung der Ausstellung bei WelCome In! Rheine e.V.

Sa., 22. und So., 30. August -14:30 und 15:00 Uhr

Geführte Stadtspaziergänge mit Vorträgen zu
Maria 2.0
Lieferkettengesetz
Internationales Projekt der Ev. Jakobi Gemeinde
Seawatch (Markus Berger)

Fr., 28. August – 18:30 Uhr

Filmabend „1000 Frauen und ein Traum“ im Zinema-City Kino

Eine Anmeldung ist zwingend erforderlich.


Der Kampf für Frieden geht Hand in Hand mit dem Kampf zur Überwindung von Ungleichheit, Unterdrückung und Ausgrenzung im öffentlichen und privaten Leben und in der eigenen Seele.

Virginia „Gina“ Vargas Valente, Peru

Gefördert durch die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit.
In Kooperation mit WelCome In! Rheine e.V. und unterstützt von Weltladen und AHW/ASW, Familienbildungsstätte sowie Ev. Jacobi Gemeinde.


Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.